Vesperkirche Tübingen
01.12.20

Vesperkirche 2021 in neuem Gewand

Dass die Vesperkirche in der uns bekannten Form in der Martinskirche nicht würde stattfinden können, das war schon bald klar. Abstandsgebote, Hygienekonzepte, Lockdown – wie sollte das zusammengehen mit dem, was wir mit Vesperkirche verbinden: Gemeinschaft der Verschiedenen. Gemeinde auf Zeit. Der Hinweis an die Stadtgesellschaft: Auch hier, in unserer reichen Stadt, gibt es Armut.
Aber deshalb ganz auf die Vesperkirche verzichten? Auch das scheint unvorstellbar.

So kam die Idee auf, eine verkürzte „Vesperkirche to go“ anzubieten. „Essen to go“, aber auch „Beratung to go“, „Anteilnahme to go“, „Begegnung to go“.
Und somit die „Gewissheit to go“, dass niemand vergessen werden soll. Wir sehen die Not. Und die Bedürftigkeit.

Die Vesperkirche 2021 wird also in neuem Gewand, an neuem Ort stattfinden, und zwar in der Zeit vom 25.01.2021 - 06.02.2021 beim Gemeindezentrum der Eberhardskirche in der Südstadt.

Logistisch ist dort die Ausgabe des Essens einfacher umzusetzen, zumal es in der Eberhardskirche sowieso das tägliche Kirchencafé und das Freitagsessen gibt – Anlaufstelle für viele, die alljährlich Gäste der Vesperkirche sind.

Da ein längeres Verweilen oder gemeinsames Essen an Tischen nicht möglich ist, wird es ein Essen auf die Hand geben, ein Ein-Teller-Gericht, das aus den Fenstern des Gemeindehauses gereicht wird.
Für Ältere oder Menschen mit Einschränkungen wird es Klappstühle geben, die je nach Bedarf auf dem Kirchhof aufgestellt werden.

Das Essen wird einmal mehr vom Pauline-Krone-Heim geliefert. Als Getränk wird es warmen Tee oder Kaffee geben, die Kirche ist zum Gebet und Innehalten geöffnet.

Die Beratungsangebote (Sozialberatung, Seelsorge, Rechtsberatung, Zahn- und Allgemeinarzt im Arztmobil) wird es aller Voraussicht nach auch in diesem Jahr geben.

Essensausgabe ist zwischen 12.00 und 14.00 Uhr. Die Beratungsangebote finden im selben Zeitraum statt.

Herzliche Einladung – und die Bitte: Sagen Sie es weiter!